Linux - Archive mit tar und gz

25.09.2014
Linux

Wenn man unter Linux Dateien und Verzeichnisse Archivieren möchte, greift man gerne auf die Kombination tar und gz zurück. 

Mit tar werden die Dateien oder Verzeichnisse zu einem Archivverzeichnis zusammen gefasst, jedoch nicht komprimiert. Dafür werden die Besitzer und Rechte der Dateien mit gespeichert.

Mit gz lassen sich einzelne Dateien komprimieren. Um mehrere Dateien oder Verzeichnisse zu komprimieren, ist es notwendig, aus den gesammelten Dateien und Verzeichnissen vorher mit tar das Archivverzeichnis zu erstellen.

Packen

tar -cfvz [ARCHIVNAME].tar.gz [VERZEICHNIS] [DATEI]

Entpacken

tar -xfvz [ARCHIVNAME].tar.gz

Optionen

-x extract -> Archiv entapcken
-c create -> Archiv packen
-f file -> aus einer Datei
-v verbose -> Anzeigen des Vorgangs
-z zip -> Komprimieren
-r append -> an ein existierendes Archiv anhängen